Warum in die Ferne schweifen? Mittendrin statt nur dabei! 

Beitrag zur Blogparade: Warum in die Ferne schweifen!

Ole Ole Ole! Die Fussball-EM ist im vollen Gange! Tausende sitzen vor dem Fernseher und schauen die Spiele! 90 Minuten Spannung pur! Danach noch die Verlängerung und das Elf-Meterschiessen! Dazu die wichtigsten Informationen vom Moderator, ein kühles Getränk und Chips. Aussagekräftige Statistiken zu den letzten Spielen, den Ballkontakten und und und… . Dazu immer wieder Großaufnahmen der Spieler, verschwitzte Gesichter. Abseitssituation werden ausgewertet. Standards werden mit Animationen – auf dem Bildschirm dargestellte Entfernungen – genau analysiert. Und dann ein Tor für die richtige Mannschaft! Man sieht in Großaufnahme den Torschüzten. Das Tor gibt es nochmal aus den verschiedensten Kameraperspektiven und alles in Zeitlupe! Und noch mal den Torschützen in Großaufnahme! Seine Freude wird deutlich sichtbar! Auch die der Mitspieler! Alle springen auf den Torschützen und knuddeln!

Nach 90 Minuten (oder nach 120 und dem Elf-Meterschiessen) schaut man vielleicht noch etwas die Zusammenfassung und weitere Analysen zum Spiel oder auf die Tabelle bzw. den nächsten Gegner. Vielleicht hat man auch schon vorher abgeschaltet und das Spiel nicht zu Ende geschaut, da es sehr langweilig war und keine Tore fielen. Aber spätestes danach begibt man sich von seinem Sessel ins Bett!

Das Ganze könnte auch anders ablaufen! Man geht ins Stadion und schaut das Spiel live!

Man macht man sich zeitig mit anderen Fans auf den Weg! Man freut sich auf das Spiel (sicher beim public viewing ähnlich). Dann schaut man zu, wie sich das Stadion langsam füllt! Das erste Highlight: Die Mannschaften machen sich auf dem Platz warm! Die Fangesänge beginnen! Auch die gegnerischen Fans singen und jeder will lauter sein als der andere! Die ersten Laola-Wellen werden gestartet! Dann beginnt das Spiel! Abseitssituationen werden einfach ausgebuht oder bejubelt. Standardsituationen erfordern die gesamte Aufmerksamkeit! Und wenn ein Tor fällt? Man hat nur eine Chance, das zu sehen! Im Stadion gibt es keine Wiederholung oder Zeitlupe! Aber es gibt das tolle Gefühl, wenn man sich mit Tausenden anderen über das Tor freut oder gemeinsam trauert!! Es gibt keine Bilder vom verschwitzen Torschützen! Einfach nur den Jubel oder die Trauer! Nach dem Spiel bleibt man noch etwas im Stadion und feiert seine Mannschaft, jedenfalls bei einem Sieg!

Als ich aus Brasilien und dem Amazonas nach Hause kam, und entusiastisch über meine Erlebnisse berichtete, was ich alles so alles gesehen und gemacht habe (eine Nacht im Dschungel verbracht), fragte mich jemand, ob ich auch die pinkfarbenen Delphine gesehen habe. Ich war überrascht, woher er – ein Reisemuffel – von denen wusste. Er erklärte mir, dass er das alles aus dem Fernsehen kennt, dank Reisereportagen und Tierdokumentationen. Ich war irgendwie enttäuscht, dass mein Enthusiasmus nicht geteilt wurde!

Warum also für viel Geld verreisen? Man kann doch fast alles im Fernsehen oder Internet sehen!

Aber für mich zählt das Gefühl live dabei zusein!

Die Anreise zum Urlaubsziel (z.B. Amazonas) muss geplant werden. Die Vorfreude steigt. Im Amazonas z. B. spürt man früh gleich die brütende Hitze und für einige Leute unerträgliche Luftfeuchtigkeit. Dazu hört man ein berauschendes Konzert der Tiere. Bei Dschungeltouren weiss man nie, was man als nächstes entdeckt! Man muss auch viel Geduld aufbringen! Ähnlich sicher wie der Filmer einer Tierdokumentation! Das Gefühl der Spannung ist dann da! Im Fernsehen weiss ich vorher, was mir in der Dokumentation gezeigt wird! Es gibt live auch keine Zeitlupen oder Wiederholungen!

Im Amazonas macht wir abendliche Ausflüge als es schon dunkel war. Unsere Guides waren mit uns auf Kaimanjagd. Kaimane sieht man besten vom Weiten. Man sieht meist nur die orangefarbenen Augen am gegenüberliegenden Ufer. Dann ist man sicher! Näher will man diesen Z.T. Gefährlichen Tieren nicht kommen. Oder doch?

20160205143422615_0001
Ist schon beeindruckender, so ein Tier in greifbarer Nähe auf dem Schiff zu haben als nur im Fernseher zu sehen!

20160205143721217_0001
Die gute Dame wurde für uns mit dem Blatt rausgelockt. Aber ist schon gut, wenn sie in der Entfernung bleibt.
Auf diesem Trip war der Nervenkitzel und die möglichen Gefahren sicher auch ein wichtiger Punkt des Reisens.
Auf unseren Trips im Amazonas haben wir dafür kein einziges Faultier gesehen! Und die sieht man eigentlich immer! Nach unserem Trip im Dschungel sind wir in den Botanischen Garten gegangen um eins zu sehen!

Warum reise ich also oder gehe ins Stadion? Ich möchte die Spannung und die Ungewissheit, was als nächstes kommt! Live -also auch beim Reisen- bekommt man viel mehr Eindrücke als am Fernseher. Man spürt die heissen Temperaturen oder eisigen Winde im Gesicht. Und dazu der Nervenkitzel und die Emotionen, insbesondere die Freude, wenn man was in der Natur live entdeckt.

Warum gehst Du denn ins Konzert Deiner Lieblingsband?

Veröffentlicht von

ecotravelmania

Ich bin Manja und ich nehm euch mit auf meine Reisen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s